KategorieInternetradio

Empfehlenswerte Internetradios im Test

Auf dem Markt sind zahlreiche Internetradios käuflich. Es gibt alle Arten von WLAN-Radios. Die Einsteigerklasse, die Mittelklasse und die Oberklasse. Die größten Unterschiede gibt es bei Verarbeitung und Klang. Doch welches Internetradio ist empfehlenswert und ein gutes Allround Gerät zum fairen Preis?

Internetradios bis 100,- Euro – Was taugt die Einsteigerklasse?

Diese Geräte kosten meist zwischen 50,- bis 100,- Euro und eignen sich für den Einstieg. Sie sind ideal für gelegentliches Musikhören. Auch optimale Geräte für das Bad oder die Küche. Sie sind klein und kompakt gebaut und bringen einen großen Funktionsumfang mit. Welches Gerät in der Einsteigerklasse ist denn empfehlenswert?

Medion Life P85044 – Der kompakte Würfel zum Schnäppchenpreis

Das Medion Life P85044 ist ein kleines und kompaktes Internetradio mit vielen Zusatzfunktionen. Durch die kleine Bauweise lässt es sich überall spielend einfach verstauen und ist platzsparend. Es bietet eine solide Grundausstattung und guten WLAN-Empfang.

Medion-Life

Das 2,65 Zoll LC-Display vereinfacht die Bedienung erheblich. Die Navigation ist selbsterklärend und geht leicht von der Hand. Die kleinen 2 x 5 Watt Stereo Lautsprecher legen einen annehmbaren Klang hin. Insgesamt ist das Medion Life P85044 ein empfehlenswertes Internetradio bis 100,- Euro.

 

Internetradios bis 200,- Euro – Die Mittelklasse mit solider Verarbeitung und gutem Klang

Die Mittelklasse WLAN-Radios liegen preislich zwischen 130,- und 200,- Euro. Für kleines Geld bieten sie schon einen ordentlichen Funktionsumfang und können durch ihren guten Klang begeistern. Folgendes Gerät ist als Mittelklasse Radio empfehlenswert:

Hama DIR3100 – Tolles Internetradio mit sehr gutem WLAN Empfang

Das Hama DIR3100 ist zum Preis von 179,- Euro erhältlich und bietet alles was das Herz begehrt. Im Internetradio Test zeigt sich der sehr gute WLAN-Empfang. Dieser kann durchweg überzeugen und liefert eine konstante Verbindung zum Internet ohne Störungen. Das große Farbdisplay liefert eine sehr gute Auflösung und lässt sich klar ablesen. Es stellt Logos der Radiosender und Cover von Alben dar. Die Navigation gestaltet sich einfach und intuitiv. Es lassen sich weit über 30.000 Radiosender empfangen.

HAMA-DIR3100

Dank DAB+ sind auch digitale Radiosender in bester Qualität empfangbar. Die 2 x 5 Watt Lautsprecher haben eine gute Klangeigenschaft und können im Test überzeugen. Wer mehr möchte muss tiefer in die Tasche greifen.

HAMA-DIR3100-Rueckseite

Die zahlreichen Anschlüsse bieten Spielraum für viele Zusatzgeräte. So lassen sich Kopfhörer oder externe Lautsprecher anschließen. Auch ein USB-Port zum Abspielen von MP3 und Co. ist vorhanden. Mittels Spotify lassen sich zudem Millionen Titel über das Internetradio wiedergeben. Das folgende Video zeigt das Hama DIR3100 im Test.

 

 

WLAN-Radios bis 600,- Euro – Die High-End Klasse

Klangenthusiasten müssen deutlich tiefer in die Tasche greifen. Hier kommen nur High-End Geräte in Frage. Sie bieten eine äußerst hochwertige Verarbeitung und einen ausgezeichneten Klang. Der Preis dafür ist sichtlich hoch. Hierfür bieten die meisten teuren Internetradios allerdings auch Funktionen wie Bluetooth und Multiroom. Das folgende Gerät schneidet im Internetradio Test am besten ab:

Sangean DDR-66 BT – Klangwunder mit Bluetooth, CD und großem Display

Das Sangean DDR-66 BT All-In-One-Musiksystem überzeugt nicht nur die Kunden auf Amazon. Hier gibt es satte 5 von 5 Sternen bei 8 Bewertungen. Auch in diversen Testberichten kommt das Internetradio sehr gut weg. Besonders überzeugend sind die sehr hochwertigen 2 x 7 Watt Mittelton Lautsprecher. Sie liefern einen sehr guten Klang. Besonders klassische Musik wird sehr gut wiedergegeben. Aber auch Richtungen wie Black, Techno und Popmusik klingen sehr gut.

sangean-internetradio

Das große 3,2 Zoll Farbdisplay sorgt für den nötigen Überblick. Es stellt Albumcover und Logos gestochen scharf dar. Die Menüführung ist sehr intuitiv und kann auf ganzer Linie überzeugen. Das Internetradio bietet unzählige Anschlüsse. Ein weiteres und ungewöhnliches Feature ist der verbaute CD-Player. Zusammen mit dem USB Anschluss, dem Internetradio, DAB+ und Spotify, sind keine Grenzen gesetzt.

Sangean-rueckseite

Sangean DDR-66 BT Rückseite mit zahlreichen Anschlüssen.

Das Gerät ist trotz vieler Funktionen kompakt gebaut. Mit gerade einmal 35,6 x 25,2 x 12,2 cm lässt es sich gut verstauen. Der WLAN-Empfang ist ausgezeichnet. Alternativ ist auch ein LAN-Ethernet Anschluss vorhanden. Damit ist störungsfreier Musikgenuss garantiert. Alles in allem ist das Sangean DDR-66 BT ein sehr empfehlenswertes Internetradio zum happigen Preis.

Fazit

Wie diverse Tests zeigen, gibt es gute Internetradios für jeden Geschmack. Wer auf Nummer sicher gehen will entscheidet sich für die Mittelklasse. Mit dem Hama DIR3100 beispielsweise macht man garantiert nichts falsch. Der gute Klang und die saubere Verarbeitung können überzeugen. Wahre Musikliebhaber greifen zum Sangean. Hier muss abgewägt werden, welche Investition ein gutes WLAN-Radio wert ist. Denn auch hier zählt: Wer billig kauft, kauft zwei mal. Dies gilt insbesondere bei Technik. Jedenfalls gehören Internetradios die Zukunft. UKW-Radios haben ausgedient und gehören ins Museum.

Internetradio im Büro

Auch wenn das Büro eigentlich „nur“ die Arbeitsstätte für die Menschen ist, so verbringen sie dort doch viel Zeit. Geht man von einer 40-Stunden-Woche aus, so hält man sich nahezu ein Viertel der Woche an seinem Arbeitsplatz auf. Umso verständlicher, dass viele Arbeitnehmer ihren Arbeitsplatz bzw. das Büro generell ein wenig aufhübschen und gemütlich gestalten wollen. Und den meisten Arbeitgebern ist das nur recht, da zufriedene Mitarbeiter auch bessere Leistungen bringen. Natürlich haben solche kosmetischen Änderungen ihre Grenzen, da das Büro nach wie vor repräsentativ wirken muss. Doch gegen gemütliche Grünpflanzen, schöne Bilder an der Wand und vielleicht einen Aufenthaltsraum mit Kicker-Tisch und Radio wird kein Chef etwas haben. Hübsche und zweckmäßige Büroutensilien machen die Arbeit leichter und können durch Gutscheine extrem günstig erworben werden.

Radio

Mittagspause, Firmenfeiern, Wochenende

Gerade ein Internetradio ist im Grunde ein Muss, schließlich können die Mitarbeiter dadurch in der Mittagspause den Kopf frei bekommen, und auch als Einstimmung auf Firmenfeiern eignet sich laute Musik bestens. Wenn vor einem gemeinsamen Restaurant- oder Kneipenbesuch noch zusammen ein Prosecco getrunken wird, dann sollte motivierende Musik dabei nicht fehlen. In manchen Büros ist es freitags nachmittags sogar erlaubt, das Radio aufzudrehen und die letzten Stunden vor Beginn des Wochenendes mit Musik im Hintergrund zu verbringen. Solcherlei Freiheiten heben nicht nur die Laune der Mitarbeiter und stimmen bereits auf die freien Tage ein, sondern fungieren darüber hinaus als Teambuilding-Maßnahmen. Und außerdem sollte man nie vergessen, dass das Radio als Kommunikations- und Nachrichtenplattform auch in Zeiten des Internets noch längst nicht ausgedient hat. Gerade Verkehrsmeldungen werden gerne kurz vor Feierabend abgehört, und auch bei Großereignissen wie einer Fußball-Weltmeisterschaft, einer spannenden Wahl oder traurigen Ereignissen wie dem 11. September hängt häufig ein komplettes Büro am Internetradio und verfolgt gemeinsam das Geschehen.

Die Vorteile des Internetradios

Internetradio ist mittlerweile keine Neuigkeit mehr. Viele begeisterte Radiohörer kennen und schätzen den Service, der sich ihnen mit einem Internetanschluss bietet. Im Webradio kann man mit dem entsprechenden Empfänger die Lieblingssender jederzeit hören, unabhängig davon, ob man sich im eigentlichen Sendegebiet befindet – vorausgesetzt, die Internetverbindung ist stabil.

Internetradio

Bildquelle: Pixabay – Agnali

Die liebsten Sendungen und die wichtigsten Nachrichten des Tages können problemlos am Computer bei der Arbeit gehört werden oder über ein entsprechendes Radiogerät überall in der Wohnung. Das Schöne daran ist, dass man nicht nur auf nationale Sender beschränkt ist, sondern sich auch die Angebote aus anderen Ländern anhören kann. So kann die Sendestation des Lieblingssenders sich beispielsweise in Österreich, auf Island oder in den USA befinden, und es macht plötzlich nichts mehr aus, dass es in Reichweite keinen Sender gibt, der Musik nach dem eigenen Geschmack spielt. Allerdings gibt es mittlerweile immer mehr Radiosender, die ausschließlich im Web senden, sodass den traditionellen Sendern durchaus eine ernstzunehmende Konkurrenz erwächst.

Radiosendungen hören, wenn man Zeit hat

Der größte Vorteil am Webradio ist vielleicht, dass man oftmals nicht auf die Sendezeiten angewiesen ist. Über einen Podcast-Service kann man bestimmte Sendungen herunterladen und genau dann hören, wenn man Zeit hat. So kann der Radio-Konsum in allen Aspekten selbst bestimmt werden.

© 2017

Copyright by Rudelrecords↑ ↑